Der kleine Pingpongball

Der emotional versklavte kleine Mann schlägt mal wieder auf den Tisch. Der kleine Pingpongball will endlich anerkannt werden, nicht länger unfreiwilliger Gespiele der Schläger sein. Auch mal Schläger werden, vielleicht sogar großer Spieler.
Aber seinem Wesen nach ist er ein Spielball. Verließe er dauerhaft das Spielfeld, wäre er nur noch Plastikmüll, so seine berechtigte Furcht, die er nicht wagt gegen die Realität zu einzusetzen. Seine Furcht ist sein einziges Kapital und selbst das vergeudet er.
Ja, er ahnt die Freiheit außerhalb der Platte, aber sie ist dunkel und ungewiss. “Zersplittern soll der Tisch, mit ihm meine ganze verballhornte Existenz,” denkt der kleine weiße Glatzkopf. Aber er ist halt nur ein hohler Plastikball, er darf nur leben, solange er belustigen kann. Und so springt er weiter wütend herum auf seiner flachen, rechteckigen Welt. Ping, pong, ping, pong.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: